Erster Werla-Keks auf dem Markt – Leckeres Gebäck ist im Hornburger Café Zuckerblume erhältlich

Hornburg. Sie hat extra ein altes Familienrezept wieder zum Leben erweckt und mit ihrem Butter-Mandel-Mürbeteig wohl einen Volltreffer gelandet: Anja Schaaf hat den ersten „offiziellen“ Werla-Keks auf den Markt gebracht. Die Inhaberin des seit drei Jahren bestehenden Cafés „Zuckerblume“ in der Hornburger Marktstraße hat das ansehnliche Gebäck mit einer leckeren Aprikosenmarmelade gefüllt, eine ins Auge fallende Fondant-Masse aufgetragen und mit dem Werla-Schriftzug versehen. Ehrensache, dass Henning Meyer, Andreas Memmert und Frank Oesterhelweg als Vertreter von Lenkungsgruppe und Förderverein Werla zu den ersten Gästen gehörten, die dieses besondere Gebäck, das sich in der angebotenen Verpackung auch als nettes Mitbringsel eignet, gekostet und genossen haben.

Das Café Zuckerblume ist sonntags von 10 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet, von Dienstag bis Freitag stehen Anja Schaaf und ihr Team ihren Gästen von 9 bis 13 sowie von 14.30 bis 18 Uhr zur Verfügung.

2018-05-17T11:49:09+00:00 17. Mai 2018|