Wolfenbüttel. “Ihnen entgeht hier wohl kaum etwas, jeder Papierschnipsel wird gleich eingesammelt, das ist Einsatz!”, bemerkte der Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg bewundernd während eines Besuchs im EDEKA -Markt am Neuen Weg. Gemeinsam mit MIT-Chef Holger Bormann wurde er von Inhaber Klaus Michallik durch den 1700 Quadratmeter großen Markt geführt, in dessen Eingangsbereich noch eine Apotheke, ein Friseur und ein Bäcker den zahlreichen Kunden zur Verfügung stehen. Hier merkt man, dass sich der Chef selbst verantwortlich fühlt … für seinen Betrieb und die Ware, für Kunden und Mitarbeiter. “So ist das eben in unseren mittelständischen Betrieben, da greift alles ineinander”, so Holger Bormann. Insgesamt 65 Köpfe zählt Michalliks engagiertes Team, das ein reichhaltiges Sortiment vorhält. Darunter auch Bioware, v. a. aber auch Kartoffeln, Obst, Gemüse, Eier von regionalen Anbietern. Kurz vorher war Oesterhelweg noch zu Besuch bei der Domäne Salzdahlum, hier trifft er auf Ware aus dem Wolfenbütteler Ortsteil.

Geöffnet ist der gut sortierte Markt, der sich auch durch ausreichend Parkplätze auszeichnet, von 7 bis 21 Uhr. Aber bereits um 5 Uhr sind die ersten fleißigen Mitarbeiter vor Ort, denn frisch und reichhaltig soll das Angebot schließlich sein. Und noch etwas zeichnet den EDEKA-Markt am Neuen Weg aus: Von Beginn an wird auch Ware ausgeliefert und direkt zum Kunden nach Hause gebracht, viele ältere und eingeschränkte Menschen greifen darauf zurück. Der Einkaufswagen wird im Markt gelassen, die Einkäufe verpackt … und ausgeliefert. Ein Mitarbeiter hat mit diesem besonderen Service, der montags und freitags kostenlos angeboten wird, zu tun, auch Schulen, Kindertagesstätten und Heime werden gern beliefert.FrF