CDU-Deutschlandfrühstück – Freiheit.Frieden.Einheit.

Wolfenbüttel. Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, hatte Frank Oesterhelweg, CDU-Landtagsvizepräsident und Kreisvorsitzender, zum Deutschlandfrühstück in das Solferino am Exer eingeladen. 80 Gäste fanden sich zur traditionellen Veranstaltung anläßlich des Tages der Deutschen Einheit ein.

In seiner kurzen Begrüßung ging Oesterhelweg mit den bekannten „klaren Worten“ auf die aktuelle politische Lage ein. Die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Sarah Grabenhorst-Quidde und Marco Kelb sowie der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Andreas Meißler wurden herzlich mit Beifall willkommen geheißen.

Gastredner Alexander W. Bauersfeld stellte als früherer politischer Gefangener in der DDR in seinem Vortrag die ehemalige SED-Diktatur und deren Verbrechen in den Mittelpunkt. Die Zuhörer zog er mit den authentischen Schilderungen und selbst erlebten Verfolgungen in seinen Bann. Die von ihm präsentierte Ausstellung „Mauer.Gitter.Stacheldraht.“ zeigte vor allem anhand von Einzelschicksalen das Leben in einem Unrechtsstaat auf.

In der abschließenden Gesprächsrunde mit Manuel Juhrs, Alexander W. Bauersfeld, Dr. Günther Dilling, Martina Sharman und Frank Oesterhelweg schilderten alle Beteiligten ihre persönlichen Erlebnisse im geteilten Deutschland, zur Grenzöffnung im November 1989 und weit darüber hinaus. Die bewegenden und sehr emotionalen Kurzbeiträge stimmten die Zuhörer mehr als nachdenklich.

2018-10-15T09:36:41+00:0017. Oktober 2018|

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen